Spielregeln Challenge Cup Ruhr

Spielregeln

  • Ein Spieltag besteht aus zwei Einzeln und einem Doppel.

  • Die Bruttozeit je Match beträgt 60 Minuten. Darin sind Einspielen und Platzpflege enthalten. Das Match endet fünf Minuten vor der vollen Stunde. Ein zu diesem Zeitpunkt begonnenes Spiel wird beendet. Es werden „lange Sätze“ bis zum Ende der Spielzeit gespielt (z.B. 11:8).

  • Ein Match kann auch Unentschieden ausgehen.

  • Jedes Match, das nicht stattfindet, wird mit 1:0 Punkten und 10:0 Spielen für den Gegner gewertet.

  • Bei Spielabsage übernimmt die absagende Mannschaft die Spielkosten der gegnerischen Mannschaft.

  • Spielzeitraum ist Oktober 2019 bis April 2020.

  • Turnierball ist der Code Black der Firma balls unlimited ... bzw. WILSON Starter Game (U10) oder WILSON Starter Play (U8).

 

Mannschaftsmeldung

  • Die Mannschaften werden je nach Alters- und Spielklasse in Gruppen eingeteilt.

  • Es wird im System Jeder-gegen-Jeden gespielt.
  • Es gibt folgende Altersklassen:
    • U8 Kleinfeld (Jahrgang 2012 und jünger)
    • U10 Midcourt (nur Feldverkürzung) gemischt (Jahrgang 2010 und jünger)
    • U12 Juniorinnen und Junioren (Jahrgang 2008 und jünger)
    • U14 Juniorinnen und Junioren (Jahrgang 2006 und jünger)
    • U16 Juniorinnen und Junioren (Jahrgang 2004 und jünger)
    • U18 Juniorinnen und Junioren (Jahrgang 2002 und jünger)

  • Es gibt folgende Spielklassen:
    • S-Klasse: LK 20 und besser
    • A-Klasse: LK 21 – 23

  • Alle Spielerinnen und Spieler werden nach ihren aktuellen LK (Stand nach dem 01.10.2019) auf der namentlichen Mannschaftsmeldung aufgelistet. Diese Reihenfolge ist verbindlich.

  • Mannschaftsmeldungen dürfen Spielerinnen und Spieler aus unterschiedlichen Vereinen beinhalten.

  • Nachmeldungen im Laufe der Saison sind möglich.

  • Höherspielen um eine Altersklasse ist erlaubt.

  • Meldungen derselben Spieler in mehreren Altersklassen ist erlaubt. Auf Terminkollisionen kann der Veranstalter leider keine Rücksicht nehmen.

  • Stammspieler der ersten Mannschaft sind die ersten zwei Spieler der Meldeliste. Sie dürfen nicht in einer unteren Mannschaft eingesetzt werden. Diese Regelung setzt sich in weiteren Mannschaften fort. Spielen in einer höheren Mannschaft derselben Altersklasse ist erlaubt. Ein „Festspielen“ ist nicht vorgesehen.

  • Alle Meldungen erfolgen an: sportfabrik Schneider GbR, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Meldeschluss für die Mannschaften ist der 05. Oktober 2019.

  • Die namentliche Mannschaftsaufstellung kann bis zum 15. Oktober erfolgen.

 

Organisation

  • Die Organisation übernimmt die „Schneider GbR sportfabrik“. Die Ergebnisverwaltung erfolgt über www.challenge-cup-ruhr.de
  • Die Spiele finden samstags oder sonntags statt.
  • Für jede Mannschaft wird ein Mannschaftsführer als Ansprechpartner benannt.
  • Vereine, die über eine Tennishalle mit mindesten zwei Plätzen verfügen, können Spielort werden. Infos unter "Vereinseigene Halle als Spielort". Eine eigene Halle ist keine Teilnahmevoraussetzung.
  • Jede Mannschaft erhält vor Saisonbeginn Bälle und Spielberichte.
  • Jede Begegnung füllt einen Spielbericht aus.
  • Der jeweilige Hallenverantwortliche übermittelt die Ergebnisse per Foto an Stefan Schneider (0172-2341087).
  • Je gemeldeter Mannschaft wird ein Startgeld von € 12,00 erhoben.
  • Je Spieltag wird je Mannschaft ein Betrag von € 33,00 fällig. Darin sind alle Kosten enthalten.
  • Der Gesamtbetrag je Mannschaft wird nach Rechnungsstellung auf das Konto von Stefan Schneider, IBAN DE84 4525 0035 0000 6020 78, überwiesen.
  • Zum Abschluss des CCR ist ein Finaltag mit Siegerehrung und Tombola geplant.

 

Vereinstennishalle als Spielort

  • Vereine, die über eine Tennishalle mit mindesten zwei Plätzen verfügen können Austragungsort von Spieltagen werden. Bitte melden Sie Ihr Interesse entsprechend an (Dokument „Halle“).
  • Mindestvoraussetzung ist eine Platzkapazität von drei aufeinanderfolgenden Stunden auf zwei Plätzen oder zwei aufeinanderfolgende Stunden auf drei Plätzen.
  • Für jede Veranstaltungshalle wird ein Ansprechpartner benannt. Er ist für die Ergebnisübermittlung verantwortlich.